Gutzmannschule Langenhagen

Network For Training Entrepeneurship (NFTE)

 

 

 

1. Vorbemerkungen

Seit 2014 ist NFTE (Network for Teaching Entrepreneurship) Teil des Curriculums der Gutzmannschule. Seit 2016 führen wir die Trainings mit eigenen Trainerinnen und Trainern durch. NFTE ist ein erlebnisorientiertes, fachübergreifendes interaktives Angebot zur anschaulichen Vermittlung von Wirtschaftswissen und Unternehmensgründung, dessen Konzentration sich bewusst auf Schülerinnen und Schüler ausrichtet, die auf gute Startchancen angewiesen sind.

2. Organisatorisches

Einmal jährlich werden alle Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs in einem 7–tägigen Kurs dazu angeleitet, wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und mit Kreativität ein tragfähiges Geschäftsmodell zu entwickeln. In dem dynamischen Arbeitsprozess, der sich an den Stärken der Schülerinnen und Schüler orientiert, lernen diese den Markt genau zu beobachten, dabei Bestehendes zu hinterfragen (Marktanalyse), einen Businessplan zu erstellen und Produkte oder Dienstleistungen anzubieten. Am Ende des Kurses zeigen die Schülerinnen und Schüler ihre Geschäftsideen in Form einer selbsterstellten digitalen Präsentation einer Jury, bestehend aus Geschäftsleuten und Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft aus der Stadt und der Region.Diese Schritte befähigen die Schülerinnen und Schüler zur Eigeninitiative und zur Entwicklung eines Unternehmergeistes. Durch die basisorientierte Vermittlung von Wirtschafts– und Gründungskompetenz soll die Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler verbessert und ihre Einstellung zum Berufsleben durch eigenes innovatives Handeln positiv verändert werden.Der besondere Stellenwert dieses Konzeptes als fester Bestandteil des Curriculums zeigt sich auch darin, dass von den Lehrkräften der Gutzmannschule inzwischen vier ausgebildete NFTE–Trainerinnen sind, die seit September 2016 die Trainings eigenständig an der Gutzmannschule durchführen. Durch den jährlichen Kurs, der didaktisch und methodisch sorgfältig geplant wird, werden Schülerinnen und Schüler im prozesshaften Lernen gefördert.

3. Organisatorische Rahmenbedingungen

Der NFTE–Kurs wird gemeinsam in allen 8. Klassen durchgeführt. Der Kurs soll in der 3. und 4. Schulwoche durchgeführt werden (Zeitraum von Montag der 3. Schulwoche, bis Dienstag der 4. Schulwoche). Er dauert sieben Schultage zu jeweils sechs Stunden zuzüglich einer ca. 3–stündigen Abendveranstaltung am Dienstag der 4. Schulwoche. Der Kurs wird regulär von vier NFTE–Trainern durchgeführt, die während der NFTE–Woche ausschließlich für die Durchführung des NFTE–Kurses eingesetzt sind (Pausenaufsichten müssen von den Vertretungen übernommen werden).

4. Räumliche Voraussetzungen

Der Konferenzraum, sowie zwei Klassenräume werden für die Dauer des ganzen Kurses genutzt. Zusätzlich steht der Computerraum von Donnerstag bis Dienstag für den NFTE–Kurs zur Verfügung. Darüber hinaus wird am Donnerstag in den ersten drei Stunden die Küche genutzt.

5. Finanzierung

Es muss gewährleistet sein, dass für die Durchführung des Kurses jedes Jahr ca. 200 € für Verbrauchsmaterial zur Verfügung stehen, damit die unterschiedlichen Methoden durchgeführt werden können.

6. Materielle Voraussetzungen

Ein großer Schrank steht für die unterschiedlichen NFTE–Materialien zur Verfügung.Darüber hinaus soll ein eigener Moderationskoffer und Flipchart–Papier angeschafft werden. In jedem NFTE–Kurs bekommen die Schüler eine Mappe für die NFTE–Materialien ausgehändigt.

7. Fortbildung

Ein Teil der CET–Trainer nimmt verpflichtend an den jährlichen Regionaltreffen, sowie am Berlin–Summit teil.

8. Entwicklung

Der Trainerbestand von derzeit vier Trainern soll in den kommenden Jahren erweitert werden, damit der Kurs auch bei Krankheitsstand durchgeführt werden kann. Das NFTE-Training soll in die schuleigenen Arbeitspläne AW Klasse 8 eingearbeitet werden.

Gesamtkonferenzbeschluss vom 08.05.2017

Stand: 03/2017